Corona Erwerbsersatzentschädigung

Die erwähnte Kurzarbeitsentschädigung sowie die Covid-19-Kredite dienen in ausserordentlichen Fällen als nützliche Mittel, Arbeitnehmer vor einer Entlassung zu wahren und die Unternehmensfortführung mit Liquidität zu sichern. Was ist jedoch mit den Selbständigerwerbenden? Oder die berufstätigen Eltern mit Kindern, die aufgrund von Schulschliessungen die Kinder nicht fremdbetreuen können? Der Bundesrat hat gehandelt und am 24. März 2020 das Mittel «Erwerbersatzentschädigung» ausgebaut. Die ursprüngliche EO kennt man beispielsweise aus der Entschädigung durch Militär-Dienst oder Mutterschaftsurlaub. Im jetzigen besonderen Fall können also weitere betroffene Personengruppen davon profitieren und sich so zur Überbrückung über Wasser halten. Ganz einfach und klar ist die Sache jedoch nicht.

Wichtig ist: Falls die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber erfolgt, ist derselbe auch anspruchsberechtigt. Sämtliche Leistungen sind subsidiär. Somit entfallen diese, sobald aus einer anderen Sozial- oder Privatversicherung Leistungen bezogen werden. Welche Personen haben Anspruch auf eine Entschädigung?

  • Eltern mit Kindern unter 12 Jahren, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen müssen, weil Fremdbetreuung der Kinder nicht mehr gewährleistet ist.
  • Personen, die wegen einer Quarantänemassnahme ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen müssen.
  • Selbständigerwerbende, die aufgrund einer bundesrechtlichen angeordneten Betriebsschliessung oder das Veranstaltungsverbotes einen Erwerbsausfall erleiden. Dazu gehören unter anderem freischaffende Künstlerinnen und Künstler.

Voraussetzung für die Entschädigung von Eltern:

  • Person muss in der Schweiz der AHV unterstellt sein (Wohnsitz Schweiz oder Erwerbstätigkeit in der Schweiz)
  • Person muss einer unselbständigen oder selbständigen Erwerbstätigkeit nachgehen
  • Betreuungsbedarf muss auf die Auswirkung des Coronavirus zurückzuführen sein

Ab wann:               ab dem 4. Tag, an dem Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind
Wie lange:             bis eine Betreuungslösung gefunden wird oder maximal 30 Taggelder
Wie hoch:              80% des durchschnittlichen Bruttolohnes, maximal CHF 196 pro Tag

Voraussetzung für Entschädigung an Personen aufgrund Quarantänemassnahmen:

  • Person muss in der Schweiz der AHV unterstellt sein (Wohnsitz Schweiz oder Erwerbstätigkeit in der Schweiz)
  • Person muss einer unselbständigen oder selbständigen Erwerbstätigkeit nachgehen

Ab wann:               ab dem 1. Tag, an dem alle Voraussetzungen erfüllt sind, frühestens 17. März
Wie lange:             bis Aufhebung Quarantäne oder maximal 10 Taggelder
Wie hoch:              80% des durchschnittlichen Bruttolohnes, maximal CHF 196 pro Tag

Voraussetzung für die Entschädigung von Selbständigerwerbenden:

  • Entstandene Erwerbsausfälle aufgrund der Massnahmen des Bundesrates zur Bekämpfung des Coronavirus (Betriebsschliessungen und Veranstaltungsverbot). Die «Verordnung 2 über die Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus» ist dabei massgebend.  Freiwilliger Verzicht und kantonale Richtlinien ergeben keinen Anspruch.

Ab wann:               ab dem 1. Tag, an dem alle Voraussetzungen erfüllt sind, frühestens 17. März
Wie lange:             bis Massnahmen des Bundes aufgehoben werden
Wie hoch:              80% des durchschnittlichen Bruttoerwerbseinkommens, max. CHF 196 pro Tag

Die Massnahmen sind aus meiner Sicht für eine nicht zu lange Dauer sehr hilfreich. Was ist jedoch mit den Selbständigerwerbenden, die nicht in der Verordnung des Bundesrates aufgeführt sind und trotzdem einen beträchtlichen Ausfall haben (Bsp. Werber, Taxifahrer, Physiotherapeut etc.)? Weshalb wird bei selbständig Erwerbenden als Basis das ahv-pflichtige Erwerbseinkommen herangezogen (Darin sind Fixkosten wie Miete etc. bereits berücksichtigt)? Gibt es analog der EO-Entschädigung bei Mutterschaft und Militär ein Mindesttaggeld? Der Bundesrat hatte die Aufgabe, möglichst schnell nützliche Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, was er auch geschafft hat. Trotzdem bleiben, wie in jedem Fall ungeklärte Fragen.

Zögern sie nicht, unser Team zu kontaktieren. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir die Situation und leiten die weiteren bestmöglichen Schritte ein.

Claude Städler
Partner
Treuhänder mit eidg. Fachausweis

Mit unseren Profis
sparen sie Zeit,
Geld und viel, viel
Nerven.

Die Frage ist nur, mit
wem von uns.